· 

My experience with #fibreshare

Heute möchte ich euch von einer tollen Sache erzählen, bei der ich im Juni teilgenommen habe. Fibreshare ist ein organisiertes Verschicken von Wolle und ich bin wirklich total begeistert von der ganzen Aktion. 

 

Ich habe per Zufall über Instagram davon erfahren und spontan mitgemacht. Ganz ehrlich? Ich bin nicht wirklich ein Woll-Snob. Natürlich fangirle auch ich über hochwertige Wolle und bewundere all die Indie Wollfärber. Aber wenn das Budget knapp ist, dann bin ich auch mit günstiger Acryl-Wolle zufrieden. 

 

Wie läuft das ganze ab?

 

Es gibt mittlerweile ein ganz hoch-professionelle Internetseite, auf der man sich über das ganze Prozedere informieren kann >hier<. Es ist zwar in englisch, aber ich denke, es ist so ziemlich selbsterklärend. Für eine Bearbeitungsgebühr von 8$ meldet man sich für das aktuelle Fibreshare an und füllt einen Fragebogen über sich aus. Ein sehr ausführlicher Fragebogen, der nach all den erfolgreichen Tausch-Geschichten, wirklich dafür sorgt, dass man seinen Traum-Partner erhält. 

 

Grundsatz ist eigentlich nur, dass man mindestens 200 gr Wolle an den zugewiesenen Fibreshare-Partner schickt, aber natürlich sind den Fantasien keine Grenzen gesetzt ein tolles Päckchen für seinen Partner zusammenzustellen.  

Man kann während der Anmeldung angeben ob man international versenden möchte, nur national oder den europäischen Kontinent. Ich hatte mich für Europa entschieden. 

 

Verfolgt man das Prozedere der Organisatoren über Instagram, finde ich, sind die 8$ Anmeldegebühr, schon fast zu wenig. Sie matchen die Partner in Eigenarbeit und geben sich ganz viel Mühe jeden Zufrieden zu stellen. So kann man auch angeben welche Wollarten einem am besten gefallen, ob man eher Team-Stricker oder Team-Häkler ist. Sogar Weber und Sticker sind als Handarbeit auswählbar. 

Wenn der Anmeldezeitraum geschlossen ist, werden, wie bereits erwähnt, Partner zusammengestellt. Jeder der mitmacht erhält so jemanden dem er ein Päckchen schicken soll und jemanden, der einem ein Päckchen schickt. 

Ich erhielt Partnerinnen aus England und Frankreich und habe mich dann mit beiden auf Instagram befreundet um vor allem über meine Partnerin aus Frankreich mehr zu erfahren, der ich ein Paket zuschicken soll. 

Auf dem ersten Bild ganz oben könnt ihr sehen, was mir meine Partnerin aus England zuschickt hat. Sie hat wirklich richtig viel Liebe in das Päckchen gesteckt und ich muss sagen, sie hat aus meiner Online-Präsenz ganz genau herausgepickt, was ich so alles toll finde :)

 

Das Bild hier links zeigt was ich meiner Partnerin aus Frankreich zugeschickt habe. 

 

Und es zeigt ganz klar, das man schon mehr in das Paket investiert als nur Geld für 200 gr Wolle. Es ist quasi eine stumme Vereinbarung, dass um die Wolle herum noch Goodies mitgeschickt werden. Und natürlich hat das Paket nach Frankreich auch noch Geld gekostet. Mehrmals im Jahr könnte und würde ich persönlich bei diesem Fibreshare auch nicht mitmachen, aber dieses eine Mal hat mir schon sehr viel Spaß gemacht. 

 

Da ich aber eh ein Mensch bin, der unheimlich gerne schenkt und sich übers Schenken auch viele Gedanken macht war eh klar, dass ich es eher übertreibe als mir ein Budget aufzustellen ;) 

 

Die gesamten Organisation um das Fibreshare ist wirklich noch einmal eine Erwähnung wert, denn die beiden Damen Ashley Thurman und Beth Meyer unterstützen den Prozess mit vielen Emails und Merchandising sowie Rabattcodes für Indie- und Etsystores. Sollte man aus irgendwelchen Gründen kein Paket erhalten wird einem sogar ein Ersatzpaket zugeschickt. 

 

Und nun zu euch! Habt ihr schon einmal beim Fibreshare mitgemacht? Oder einer ähnlichen Aktion? Ich finde ja ganz toll, dass man Leute kennen lernt, die aufgrund des Fragebogens einen ähnlichen Geschmack haben und so seine Online-Community ein wenig vergrößert. 

 

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich richtig froh bin mitgemacht zu haben und, wenn es der Geldbeutel zulässt gerne wieder mitmachen möchte. Eine tolle Erfahrung! 

 

P.S. Wer sehen möchte was für Pakete rund um die Welt geschickt wurden, dem lege ich den Hashtag #fibreshare auf Instagram ans Herz :)

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0